Mein inneres Feuer

Flammen, Hitze, Wutkraft

Das Feuer hat mich gelehrt, meiner eigenen Flamme zu folgen. Der Hitze in meinem Inneren zu vertrauen und ohne Furcht mitten hinein in das rotglühende Zentrum zu tauchen. Es hat mich gelehrt, das Feuer Transformation bedeutet, Kraft, Mut und die Fähigkeit mit allem, was ich bin, für etwas einzustehen. Es hat mich Fokussierung gelehrt. Konzentration auf das Wesentliche. Es hat mich mit meiner Wut versöhnt und mich sie als Geschenk umarmen lassen, wann immer sie aus mir heraussprudelt wie ein Vulkan.

 

Dreimal war ich Teilnehmerin bei einem Feuerlauf. Ich bin dabei nie über die Glut gegangen, auch wenn ich dreimal in dem kompletten Vorbereitungsprozess involviert war. Die Stimme in mir hat jedes Mal dagegen gesprochen. Jedes Mal war ich die Einzige in einer großen Gruppe, die diese Glut nicht überquert hat. Ich habe die Freude und Ekstase der Anderen erlebt und bin trotzdem meinem Gefühl und dem Nein gefolgt. Es war jedes Mal leichter, vor dem Feuer zu stehen, mich zu bedanken und wieder umzudrehen. Beim letzten Mal wußte ich, das ich nie wieder einen Feuerlauf brauchen werde, um die Flammen in mir zu umarmen.

 

Ich wußte, das all die Verletzungen aus den Verbrennungen der Vergangenheit geheilt waren. Ich wußte, das für mich die Zeit der Hexenverfolgungen endgültig vorbei ist. Die Zeit, auf einem Scheiterhaufen zu stehen und das Feuer als Waffe der Männer zu fürchten. Feuer ist nun ein Teil von mir.