Auch ohne die gesamte Kultur Hawaii's zu verstehen oder nachvollziehen zu können, hat mich die Art der Massage von Anfang an tief berührt. Sie ist wie die Wellen des Ozeans, ein tiefer, ständiger Fluß, der niemals aufhört und jede Zelle im Körper auf eine vollkommen natürliche und unendlich wohltuende Art verwandelt. Das, was ich von meinen Besuchen auf diesen wunderschönen Inseln weiß, von der Musik und von der Sprache der Menschen, erzählt mir davon, das hier alles zusammen passt. Das Land, seine Bewohner und ihr Ausdruck.

 

Die Berührungen, die Griffe, das Öl erzeugen eine so tiefe Entspannung, wie ich sie sonst nur von einem Orgasmus kenne. Es ist ein Eintauchen, ein Loslassen, ein Entschweben und dabei komme ich ganz bei mir selbst wieder an. Wie in einem großen Kreis des Lebens. 

 

Neben den Elementen der tantrischen und der ayurvedischen Massage ist sie eine der drei Grundpfeiler meiner eigenen Massagen.