Ganz und gar wir selbst

          © Konstantin Gastmann / pixelio.de            © Julien Christ / pixelio.de             © www.foto-fine-art.de / pixelio.de

Das Abenteuer Leben beginnt auf eine ganz neue Art. Wir haben die Verantwortung in den Händen. Für uns selbst und für unser Handeln. Und wir geben sie nicht mehr her. Der Schritt in die Eigenständigkeit und Unabhängigkeit ist vollzogen. Wir sind auf uns gestellt, doch wir sind nicht allein. Neben uns, mit uns laufen unsere Brüder und Schwestern. Unterstützend. Helfend. So, wie wir ihnen helfen. 

 

Jetzt kommen die Impulse von uns, jetzt geben wir selbst die Richtung für unser Leben vor. Keine Abhängigkeit mehr, keine inneren Gefängnisse. Wir können die Gaben, die in uns geschlummert haben, wachrütteln und ihnen den Wind zum Atmen schenken. 

 

Alles ist möglich, was in uns darauf gewartet hat, Gestalt anzunehmen. Doch nichts geschieht mehr auf Kosten von Anderen. Alles bleibt in jedem Moment in Balance. Wir halten diese Balance, weil es zu unserem Wesen geworden ist. Wir sind wirklich aufgestanden, in unsere ganz ureigene Größe, die nichts von der Größe der Anderen schmälert. 

 

Jeder Moment unseres Lebens wird zu einem Gebet. Zu einer Feier des Lebens. Zu einem Fest der Möglichkeiten. Zu einem ganz bewußten Erleben unseres Wesens. 

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Foto: Uwe Kunze / pixelio.de
Foto: Thomas Wiesendahl / pixelio.de
Foto: M.E. / pixelio.de
Foto: Helena Souza / pixelio.de
Foto: Lutz Stallknecht / pixelio.de
Foto: angieconscious / pixelio.de
Foto: Bernd Kasper / pixelio.de
Foto: Erich Westendarp / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de
Foto: Uwe Kunze / pixelio.de
Foto: Harald Böttcher
Foto: jutta rotter / pixelio.de
Foto: Peter Habender / pixelio.de
Foto: Peter Habereder / pixelio.de
Foto: Luise / pixelio.de
Foto: Angelika Wolter / pixelio.de
Foto: Andrea Damm / pixelio.de
Foto: Helena Souza / pixelio.de
Erdenhimmel